1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unsere Verwendung der Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen bei der Aktion Abenteuer!
    Schau dich in Ruhe um, und Probleme postest du am besten im News & Feedback Forum. Viel Spass!

Elefantenbüchse

Dieses Thema im Forum 'Savage Worlds' wurde von Merowin gestartet, 8 November 2009.

  1. Merowin Sethskind

    Erstellte Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    für einen angehenden Großwildjäger für ein Pulp-Setting in unserer Zeit bin ich auf der Suche nach einer Elefantenbüchse bzw. eine regeltechnische Umsetzung einer derartigen Waffe. Bis jetzt habe ich das Sharps Big 50 - Gewehr ins Auge gefasst, dass sich auch im GRW findet. Allerdings erscheint mir die Waffe etwas schwach mit 2W10 und Feuerrate 1. Ich meine z.B. irgendwo mal eine doppellläufige Elefantenbüchse in einem Film gesehen zu haben. Falls sich nichts Reales findet, denke ich an eine Sharps Big 50 mit zwei übereinander gelegenen Läufen und einem Schaden von 2W10+2 und Feuerrate 1-2. Für weitere Hinweise wäre ich dankbar!
  2. Kardohan Alter Sack™

    Erstellte Beiträge:
    3 453
    Zustimmungen:
    677
    Ort:
    Ulm
    AW: Elefantenbüchse

    Da treffen Realität und Spielregeln mal wieder aufeinander.

    Sogenannte "Elefantenbüchsen" kamen in den 1800ern auf und wurden bis zum 2. Weltkrieg genutzt. Diese Büchsen stellten hohe Ansprüche an die Technik, denn die Waffe muss gleichzeitig eine hohe Durchschlagskraft bieten, präzise sein (in aller Regel hat man nur die Gelegenheit zu einem Schuss) aber auch möglichst handlich und tragbar, leicht zu bedienen, etc. Ein besonderes Problem stellt der enorme Rückstoß dar. Bei diesem großen Kaliber stieß man außerdem auf die Grenzen des Schießpulvers, da das Geschoß nur bis zu einer gewissen Grenzgewicht wirksam verschossen werden konnte. Magazine verboten sich bei diesem Kaliber alleine schon durch die Abmessungen der Munition. Nicht von ungefähr wurde dieses Kaliber durch kleinere und leichtere Hohlspitzgeschosse, Magnum-Systeme und später bei den Wilderern durch AK-47 etc ersetzt.

    Im Ersten Weltkrieg wurden daraus die sog. "Panzerbüchsen", die zum Panzerknacken eingesetzt wurden, aber schnell gegen die immer dicker werdende Panzerungen das Nachsehen hatten.

    Sogesehen gelten die Werte der Sharps Big 50, der "Büffelbüchse", bis in die Moderne, da diese Gewehre aus den oben genannten Gründen meist einläufig und einschüssig blieben. Ausnahme ist etwa die Westley Richards .577 Nitro Express mit Doppellauf. Das Baby wiegt aber (in Spielwerten) rund 15 lbs und schießt max etwa 50 yards, also noch schlechter als die Spencer aus den Spielregeln. Und beide Schuß gleichzeitig verbietet sich schon wg des Rückstoßes.

    Wenn du also was "Moderneres" brauchst:

    Rifle Range Damage RoF Price Shots Min ST Notes
    Westley Richards .577 Nitro Express 15/30/60 2d10 1 500 2 d8 AP2

    Diese Flinten kamen nie in die Massenfertigung, sondern waren Maßanfertigungen für die adlige, reiche Klientel, die regelmäßig auf Safari gingen.
    1 person likes this.
  3. Merowin Sethskind

    Erstellte Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    AW: Elefantenbüchse

    Kurz und knapp: Danke für die Antwort!
  4. Robert Wiedergänger

    Erstellte Beiträge:
    1 021
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Burgheim, Bayern
    AW: Elefantenbüchse

    Auf Savage Heroes müsste noch ein Dokument namens "Modern Weapons v1.pdf" rumliegen, enthält
    SW-Werte für so ziemlich jede Munitionssorte im allgemeinen Gebrauch und eine gute Auswahl exotische Kaliber.

    Ist unter Weird Wars einsortiert, aber die Kaliberliste geht bis .700 Nitro Express(2d10+2; AP 2).
    Die .577 hat in der Liste 1 Schaden weniger, dafür 1 AP mehr(2d10+1; AP 3).
  5. Skar Dr. Spiele

    Comm.manager
    Erstellte Beiträge:
    57 953
    Zustimmungen:
    4 836
    AW: Elefantenbüchse

    Ich würde sagen die Elefantenbüchse gibt dem Träger als reinen Stylefaktor Charisma +1. :)
  6. Tsu Rokugani

    Erstellte Beiträge:
    1 109
    Zustimmungen:
    540
    Ort:
    Ingolstadt
    AW: Elefantenbüchse

    +1 auf alle Einschüchtern Würfe während er die Waffe in der Hand hält :D
  7. Kardohan Alter Sack™

    Erstellte Beiträge:
    3 453
    Zustimmungen:
    677
    Ort:
    Ulm
    AW: Elefantenbüchse

    +1 Charisma hat man ja schon durch "Adlig" ;)

    oder gibt dem Gegner +1 auf Taunt, wenn einem das Teil beim Schießen um die Ohren fetzt.

    AP3 halte ich für übertrieben! AP2 ist da imA schon richtig! AP3 wäre was für die oben genannten Panzerbüchsen aus WWI. Beim Googeln bin ich auch auf die Vergleichstabellen gestoßen, wo die Durchschlagskraft der Waffen angegeben waren, und die lagen nicht derart auseinander, um AP3 zu rechtfertigen.

    Den Vorteil der 2 Schuß ohne Nachladen erkauft man sich halt durch die geringere Reichweite. Außerdem bevorzuge ich es eine "inoffizielle" Waffe direkt auf "offizielle" Werte zu beziehen...

    Aber ich bin nicht die RPG-Polizei. Passt die Werte nach eigenem Gusto an...
  8. Merowin Sethskind

    Erstellte Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    AW: Elefantenbüchse

    Danke für den Tip. Werde ich mal rein schauen.

Die Seite empfehlen